Praxis fuer Klangmassage
  • 17. Juli 2018
Kreispokaljubel – und die Suche nach möglichen Vorgängern

Kreispokaljubel – und die Suche nach möglichen Vorgängern

Barsinghausen (eb). Mag sein, dass es das noch nicht gegeben hat. Jedenfalls befinden sich einige Spieler der Basche Old Boys noch immer auf Recherchetour – auf der Suche nach einem derartigen Ereignis in der Vereinshistorie, wie sie es am Vatertag in die Chronik geschrieben hatten: Fußball-Kreispokalsieger der Alten Herren!

Die Offiziellen: Als Vertreter des NFV-Kreises Hannover-Land moderierte Berthold Kuban (Kirchdorf) die Pokalübergabe in Frielingen.

Die Offiziellen: Als Vertreter des NFV-Kreises Hannover-Land moderierte Berthold Kuban (Kirchdorf) die Pokalübergabe in Frielingen.

Verständlich, schließlich wollen auch Oldies wissen, welchen Rang sie in der heimischen „Ahnengalerie“ inne haben könnten. Nun gut, Ü32-Meisterschaften wurden etliche gefeiert, sowohl in der Kreisliga als auch in der Kreisklasse. Insider und Altvordere wurden zu Rate gezogen, doch auch jene konnten sich nicht an einen Pokalsieg erinnern – weder beim TSV Barsinghausen, noch beim TSV Kirchdorf und/oder beim VSV Hohenbostel. Seit dieser Saison kicken Ü32-Spieler der drei Ortsteilclubs gemeinsam unter dem Banner „Basche Old Boys“ (DJ berichtete).

Bevor es am Himmelfahrtstag an die Feierlichkeiten ging, war ein hartes Stück Arbeit zu erledigen. So leicht wie es Basches Old Boys im Halbfinale gemacht worden war (4:0 beim TSV Godshorn), wollten sich die Endspielgegner der Sportfreunde Anderten nicht geschlagen geben. Die hatten zuvor immerhin den Kreisligisten TSV Krähenwinkel/Kaltenwiede (1:0) ausgeschaltet.

Auf der Anlage des SV Frielingen bot sich am Vatertagsvormittag ein prächtiges Bild. Beide Lager hatten tüchtig die Werbetrommel gerührt und jede Menge Fangruppen mobilisiert. Vorteile in Sachen „Lautstärke“ lagen bei der Regionsriege aus der Deisterstadt. Kein Wunder, denn die „Stadtindianer“ aus Hannover waren zahlenmäßig in der Unterzahl und hatten einen eher schweren Stand gegen die „Barsinghäuser Jungs“. Egal!

Die Torschützen: Heiko Tegt (links) Kapitän Dennis Völkers.

Die Torschützen: Heiko Tegt (links) Kapitän Dennis Völkers.

Auf dem Feld ging es von Beginn an ordentlich zur Sache – robust und rustikal ist noch nett umschrieben. Die Folge waren insgesamt 14 Gelbe Karten sowie eine Gelb-Rote für Barsinghausens Dennis Lamster. Gelungener Spielfluss wollte hüben wie drüben nicht so recht aufkommen. Da half den Deisterstädtern auch der Führungstreffer von Dennis Völkers nicht, den der Kapitän in der 22. Minute erzielt hatte. Fraglich, wie die Partie verlaufen wäre, wenn Heiko Tegt seine Elfmeterchance genutzt und auf 2:0 erhöht hätte…

Nach gut einer Stunde Spielzeit schienen den Old Boys die Kräfte zu schwinden. Jedenfalls drehten Tobias Guttmann (66.) und Johann Fech (72.) mit ihren Treffern für Anderten die Partie kurzfristig um. Es roch bereits nach einer Niederlage für die SG BaKiHo, ehe abermals Völkers zum 2:2 (85.) traf. Fünf Minuten vor dem Ende wäre an dieser Stelle falsch gesagt, denn der Unparteiische ließ insgesamt neun Minuten nachspielen. Verletzungsunterbrechungen und viel Palaver – so ist halt „Oppa-Fußball“.

Die Verlierer: Applaus gab es für Basche Old Boys vom Gegner SF Anderten.

Die Verlierer: Applaus gab es für Basche Old Boys vom Gegner SF Anderten.

Die Oldies waren mittlerweile in die Mittagsstunden gelangt. Wer am Spielfeldrand nicht aufgepasst hatte, der musste sich mit einem Sonnenbrand anfreunden. Es ging in die Verlängerung – und auch die dauerte länger als die vorgesehenen 2×10 Minuten. Nach insgesamt 122 Minuten war’s dann vorbei. Mit Riesenjubel auf Barsinghäuser Seite, weil Heiko Tegt kurz vor dem Abpfiff einen Eckball zum 3:2 verwertet hatte.

Irgendwann waren dann auch die Siegesfeierlichkeiten beendet. Möglicherweise blieb hier und da der viel zitierte Kater übrig – und eben die Frage: Hat es einen Ü32-Kreispokalsieg in der Vereinsgeschichte schon mal gegeben?

Kreispokalsieger 2016: Das Ü32-Team der SG Barsinghausen/Kirchdorf/Hohenbostel. Fotos: Bratke

Kreispokalsieger 2016: Das Ü32-Team der SG Barsinghausen/Kirchdorf/Hohenbostel. Fotos: Bratke

Zum Thema

Die nächste Feier wartet schon, denn die Basche Old Boys sind auf dem besten Weg zum Doublegewinn. Trotz der Niederlage beim Verfolger in Arnum führen die Deisterstädter das Feld in der 1. Kreisklasse, Staffel 3 mit Punkt- und Torpolster an. Einen Ausrutscher sollte sich das Team allerdings nicht mehr leisten.

Vier Spiele sind noch zu absolvieren – zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele, darunter das Derby beim Nachbarn 1. FC Germania Egestorf/Langreder.

Ähnlich stellt sich die Lage für den Kreispokal-Kontrahenten. Die Sportfreunde Anderten nehmen ebenfalls Kurs Richtung Meisterschaft – und zwar in der Parallelstaffel 2. Nähere Infos unter www.fussball.de.

 

weitere Artikel