• 10. Dezember 2018
Jugendpreis Barsinghäuser Hirsch geht an die HAG-Schulsanitäter

Jugendpreis Barsinghäuser Hirsch geht an die HAG-Schulsanitäter

Barsinghausen (wk). Im „Jahr der Jugend“ hat die Stadtsparkasse Barsinghausen den Jugendpreis „Der Barsinghäuser Hirsch“ das erste Mal ausgelobt. Das war 1985, erster Preisträger wurde seinerzeit die Jugendgruppe TSV-Behindertensport. Heute gab es ein kleines Jubiläum zu feiern, denn der Jugendpreis wurde zum 25. Mal verliehen – in einigen Vorjahren fanden sich keine geeigneten Vorschläge. Einstimmig entschied sich die Jury dafür, dass die Arbeitsgemeinschaft Schulsanitäter des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG) den mit 1.000 Euro dotierten Jugendpreis 2015 bekommt.

Insgesamt gab es in diesem Jahr drei Vorschläge, die die Jury auch als preiswürdig einstufte. Aber letztlich gab es dann ein einmütiges Votum für die Schulsanitäter des HAG. Den Vorschlag hatte Dirk Meinberg vom Arbeiter-Samarier-Bund, SEG-Leiter des Stützpunktes Barsinghausen, eingereicht. Meinberg lobte das ehrenamtliche Engagement der 15-köpfigen Schülergruppe unter Leitung von Lehrer Jochen Franke. Zehn der Schüler meldeten sich in diesem Jahr über ihr Engagement in der Arbeitsgruppe hinaus beim Arbeiter-Samariter-Bund, um dessen Arbeit zu unterstützen. Einige brachten sich bereits beispielsweise beim Thema Flüchtlingshilfe ein und wurden in den Unterkünften Adelebsen, Sumte oder Burgdorf mit tätig. Auch bei der organisatorischen Arbeit erfuhr der ASB Unterstützung durch die Schüler. „Spitzenreiter ist übrigens Daniel Walther, der seit dem Sommer in der SEG aktiv ist und seitdem bereits bei 28 Veranstaltungen außerhalb der Schule aktiv war und dabei über 150 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet hat“, schreibt Dirk Meinberg. Eine bemerkenswerte Leistung für einen 15-Jährigen, meinte auch die Jury.

Die Preisverleihung soll nach Möglichkeit noch vor dem Weihnachtsfest erfolgen. Martin Wildhagen, Marketingleiter der Stadtsparkasse, hat nun die Aufgabe, einen passenden Termin zu finden.

weitere Artikel