Coronavirus: Erhöhtes Infektionsgeschehen

Region Hannover. In der Region Hannover gibt es aktuell zwei Bereiche mit einem erhöhten Infektionsgeschehen. Das betrifft einerseits die Lebenshilfe Peine-Burgdorf mit derzeit 65 Fällen, davon 28 beim Personal.

In Sehnde sind Bereiche des Klinikums Wahrendorff betroffen. Hier hat das Gesundheitsamt aktuell 74 Fälle registriert, davon 18 beim Personal.

Das Gesundheitsamt steht in beiden Fällen in engem Kontakt mit den Einrichtungen. Weitere Testergebnisse stehen noch aus, sodass die Zahl der registrierten Infektionen hier steigen könnte.

Das Ausbruchsgeschehen in diesen Gemeinschaftseinrichtungen beeinflusst den Inzidenzwert der jeweiligen Kommunen und der gesamten Region.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein