Praxis fuer Klangmassage
  • 19. Juli 2018
25 Jahre Küsters Hof – am Samstag steigt die Jubiläumsfete

25 Jahre Küsters Hof – am Samstag steigt die Jubiläumsfete

Wunstorf (wk). Nachhaltiger kann ein Integrationsprojekt wohl nicht sein: Vor 25 Jahren startete bei Ex & Job in Wunstorf das Unternehmen Küsters Hof in der Hindenburgstraße 29 B. Daraus hat sich im Laufe der Jahre ein kulturelles Zentrum entwickelt, das in Wunstorf seinesgleichen sucht. Am Samstag, 21. November, wird das Jubiläum groß gefeiert. „Feiert bis der Hof vibriert“, lädt Gastwirt Michele D’Onofrio alle Freunde des Hauses ein. Start ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. DJ Bare Knee! wird den Gästen so richtig einheizen, und Michele D’Onofrio verspricht „die eine oder andere Überraschung“.

Küsters Hof ging 1990 an den Start. Hier bot sich die Möglichkeit, Menschen im Rahmen einer Rehabilitationsmaßnahme die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt zu bieten. Im Gastronomiebetrieb kümmerten sie sich unter Anleitung um Frühstücks- und Mittagstischangebote. Um dem Projekt die notwendige Professionalität zu geben, engagierte die damalige Leitung von Ex & Job Michele D’Onofrio als Koch. „Es ging darum, eine einheitliche Basis für den Gastronomiebetrieb zu schaffen“, erinnert sich D’Onofrio. „Das Kartoffelgratin sah bis dahin jeden Tag anders aus“, schmunzelt er. Unter seiner Anleitung lernten die wechselnden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie man einen Gastronomiebetrieb professionell aufzieht. Täglich wurden zwei wechselnde Mittagsangebote offeriert, neben dem „normalen“ Angebot gab es auch stets eine vegetarische Variante. Damit war der Küsters Hof seiner Zeit weit voraus. „Wir haben hier schon immer auf Öko und Bio gesetzt“, sagt D’Onofrio.

Im Jahr 2000 übernahm Michele D’Onofrio den Küsters Hof als Pächter in eigene Regie, unterstützt von Ehefrau Aneta. Rund zehn Aushilfskräfte stehen ihm zur Verfügung, um Feiern aller Größenordnungen abdecken zu können. Küsters Hof hat täglich außer sonntags ab 18 Uhr geöffnet. Hier finden Hochzeiten, Familienfeiern oder Firmenevents mit bis zu 150 Personen statt. Zusätzlich kann die im Obergeschoss gelegene „Sonderbar“ genutzt werden, die Platz für rund 60 Personen bieten. „Unsere Besonderheit ist die Flexibilität, die wir bieten“, erklärt Michele D’Onofrio das Erfolgsrezept seines Unternehmens. Man könne auf (fast) alle Bedürfnisse der Kundschaft eingehen. Neben den Feiern im Küsters Hof wird auch ein Außer-Haus-Service angeboten. Die Mannschaft von Küsters Hof hat auch schon erfolgreich größere Events mit bis zu 500 Personen durchgeführt. „Wir sind sehr gut vernetzt, auch mit anderen Betrieben“, so D’Onofrio. Sein Motto lautet: „Mit uns feiern Sie richtig!“

Kino im Küsters Hof

Neben dem normalen Gastronomiebetrieb erfüllt Küsters Hof aber auch noch eine andere wichtige Funktion. Im Laufe der Jahre haben zahlreiche kulturelle Veranstaltungen stattgefunden. „Kein anderer Anbieter macht so viele Konzerte wie wir“, stellt D’Onofrio nicht ohne Stolz fest. Er sieht das als „Dienst für die Bevölkerung“, denn finanziell sind solche Kulturveranstaltungen nicht immer lukrativ. „Das macht aber nichts, wir wollen einfach ein kultureller Mittelpunkt für Wunstorf sein“, beschreibt D’Onofrio sein Engagement. Diesen Anspruch erfüllt Küsters Hof allemal. In Zusammenarbeit mit der Stadt Wunstorf finden im Küsters Hof auch Kinoabende statt (jeden 2. Montag ab 20 Uhr). Die nächste Kinorunde findet am 30. November statt, gezeigt wird „Die Frau in Gold“, es geht um den wahrscheinlich berühmtesten NS-Raubkunstfall im Film.

Großes Netzwerk

Michele D’Onofrio tut einiges dafür, dass der Name Küsters Hof nicht in Vergessenheit gerät. „Unser hauseigener Newsletter hat rund 400 Abonnenten“, erzählt der Gastwirt. Natürlich ist Küsters Hof auch mit der Homepage www.kuestershof.de und auf Facebook im Internet vertreten. So wundert es nicht, dass der Küsters Hof im Laufe der Jahre viele treue Stammkunden gewonnen hat. Rund 20 verschiedene Veranstaltungen, vom Konzert bis zur Ü-30-Party, locken immer wieder in die beliebte Gaststätte. Während diese Aktionen ausnahmslos in den Abendstunden stattfinden, gibt es im Küsters Hof seit April dieses Jahres auch regelmäßig eine frühmorgendliche Veranstaltung in Sachen Netzwerken. Jeden Donnerstag um 7 Uhr trifft sich dort nämlich die BNI-Gruppe Gustav Hertz Wunstorf mit mittlerweile 35 Unternehmerinnen und Unternehmern. Auch Michele D’Onofrio gehört diesem Unternehmernetzwerk an.

Wandel der Zeit: Küsters Tresen 1990...

Wandel der Zeit: Küsters Tresen 1990…

 

... und die aktuelle Variante 2015.

… und die aktuelle Variante 2015.

weitere Artikel