VHS-Calenberger-Land
  • 26. April 2018
Der Kunstraum erhält Unterstützung

Der Kunstraum erhält Unterstützung

Benthe (red). Seit kurzem weisen drei Schilder den Weg zum Kunstraum Benther Berg und erleichtern so den vielen Besuchern aus Hannover und der weiteren Umgebung die Orientierung. Die Barsinghäuser Malerin Kristina Henze bedankte sich im Namen der Künstlergruppe bei der Gartenarchitektin Claudia Hesse und Ortsbürgermeister Detlef Hüper mit einem Präsent. Beide unterstützen den Verein seit langem.

Claudia Hesse, interessierte Besucherin aller Veranstaltungen des Vereins, machte sich bei der Ortratssitzung letzten Jahres für ein Hinweisschild für den Kunstraum stark und stieß bei Detlef Hüper auf offene Ohren. Bei der Vergabe des Geldes blieb ein Betrag übrig, der sogar die Anfertigung von drei wetterfesten Tafeln ermöglichte. Detlef Hüper installierte sie in diesem Jahr gemeinsam mit dem Bauhof Ronnenberg. Die Standorte sind am Ronnenberger Feld, Alte Schmiede und an der Kreuzung Sieben Trappen-Straße.

Benthe hat damit einen weiteren Hinweis auf sein kulturelles Leben erhalten. Im Kunstraum finden jährlich sechs Ausstellungen statt. Nur zwei davon werden von der Künstlergruppe genutzt, die weiteren vier sind Gastkünstlern zugedacht. Den Besuchern wird so ein möglichst breites Spektrum angeboten, indem unterschiedliche künstlerische Positionen vorgestellt werden. Der Kunstraum wurde 1997 gegründet. Ihm gehören Bärbel Erbstößer, Dieter Götze, Kristina Henze, Rainer Janssen, Nigel Packham, Bernd Pallas und Karin Sandberg-Kobling an. Die nächste gemeinsame Ausstellung der Künstler wird am Sonntag, 6. September, unter dem Titel „WEG“ eröffnet.

weitere Artikel