Praxis fuer Klangmassage
  • 20. Juli 2018
Festival der Sinne: Ein US-Amerikaner, Star-Barkeeper und internationale Kochkunst

Festival der Sinne: Ein US-Amerikaner, Star-Barkeeper und internationale Kochkunst

Hannover (red). Am 19. Februar 2018 ist es wieder soweit: Dann begrüßt der legendäre Herr der Wasserturm-Horrornächte und Wahl-Hannoveraner, Marc Terenzi, die Gäste zum diesjährigen Festival der Sinne, der mittlerweile 13. langen Nacht der Gastronomie. „Nach dem überwältigenden Erfolg im letzten Jahr, als erneut über 2000 Gastronomen und Hoteliers aus ganz Niedersachsen nach Hannover kamen, freue ich mich auf einen weiteren fantastischen Abend“, schwärmt Organisator Stephan Kwiecinski (kwie.medien) bereits im Vorfeld des Events.

Einstimmung auf einen abwechslungsreichen Abend: Begrüßt werden die Gäste ab 17.30 Uhr im Foyer des Kuppelsaals durch Musik von Niedersachsens erfolgreichstem Teilnehmer bei „Deutschland sucht den Superstar“, Helmut „Helle“ Orosz. Begleitet wird der DSDS-Teilnehmer von Saxophon-Avantgardist Hartmut Brandt, der neben seinen weltweiten Aktivitäten mit Toto, Santana und zuletzt den Scorpions immer wieder Zeit findet, das Festival der Sinne zu begleiten.

Danach folgt ein fantastischer Varieté-Showteil. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderen Jump’n’Roll aus Moskau mit einer spektakulären Sprungstelzen-Nummer und der weltbekannte Tempo-Jongleur Daniel Hochsteiner, der insbesondere mit seinem leichtfüßigen Umgang mit Tennisschlägern als Meister seines Fachs gilt. Im Eingangsbereich des Kuppelsaals gibt es auch in diesem Jahr zahlreiche kostenfreie Give Aways, die die Besucher von den beteiligten Sponsoren und Partnern erhalten. „Die Freude über unsere ‚bunte Tüte‘ ist jedes Jahr groß, da sie viele nützliche Dinge für Gastronomen und Hoteliers enthält“, erläutert Organisator „Kwie“.

Erwartungsfroh: Ein Teil der großen Festival der Sinne-Familie – von links: Chi Trung Khuu (Lucky 7 Bar), Julia Kwiecinski (Violine), Juliane Lorenz (Gilde Brauerei), Christian Echterling (Eventpartout, früher u.a. Havanna Lounge + GOP Varieté), Helmut Orosz (Singer/Songwriter), Manuel Mauritz (Lieblingsbar), René Hagemann (Brauerei Herrenhausen), „Kanzler-DJ“ Michael Gürth; vorne: Veranstalter Stephan Kwiecinski und Gastropodium Junior Award Preisträger 2018 Jannik Preusche.

Erwartungsfroh: Ein Teil der großen Festival der Sinne-Familie – von links: Chi Trung Khuu (Lucky 7 Bar), Julia Kwiecinski (Violine), Juliane Lorenz (Gilde Brauerei), Christian Echterling (Eventpartout, früher u.a. Havanna Lounge + GOP Varieté), Helmut Orosz (Singer/Songwriter), Manuel Mauritz (Lieblingsbar), René Hagemann (Brauerei Herrenhausen), „Kanzler-DJ“ Michael Gürth; vorne: Veranstalter Stephan Kwiecinski und Gastropodium Junior Award Preisträger 2018 Jannik Preusche.

Ganz besonders freut es den Veranstalter, dass er mit Jannik Preusche den Shootingstar der deutschen Barkeeper-Szene für den Abend gewinnen konnte: Preusche und sein Team der „Lieblingsbar“ begrüßen zu Beginn die Gäste mit einer speziellem Kreation, dem „Herrenhäuser Royal“. Später am Abend werden im Wandelgang der Kuppel Cocktails von Meisterhand gemixt angeboten. Schon jetzt steht fest: Hier ist der Szene-Hotspot des diesjährigen Festivals der Sinne.

Ab 19.30 Uhr folgt im Kuppelsaal das mit Spannung erwartete Showprogramm: Der gebürtige Amerikaner und Wahl-Hannoveraner Marc Terenzi präsentiert in einem charmanten Mix aus Deutsch und Englisch nicht nur das Varietéprogramm, sondern auch eine elektrisierende musikalische Rock’n’Pop-Reise, auf der er sein Talent als Sänger und Entertainer unter Beweis stellen will. Beim Varieté dabei sind das Duo Vladimir (Partnerakrobatik), Jump’n’Roll (Sprungstelzen), Olga Tsogla (Kontorsion), Daniel Hochsteiner (Jonglage), Anna Shalamova (Hula-Hoop) sowie als special guest nochmals „Helle“ Orosz. Für das leibliche Wohl sorgt erneut ein internationales Köcheteam unter Leitung von HCC-Küchenchef Lars Heins sowie die Küchencrew des Burghotel Hardenberg, angeführt von Starkoch Bastian Rau.

Voller Stolz: Cocktailmeister und Barchef Jannik Preusche (Lieblingsbar Hannover) präsentiert seinen Gastropodium Junior Award. Fotos: Karsten Davideit

Voller Stolz: Cocktailmeister und Barchef Jannik Preusche (Lieblingsbar Hannover) präsentiert seinen Gastropodium Junior Award. Fotos: Karsten Davideit

Den Gastropodium Junior Award (Nachwuchs-Unternehmerpreis des Jahres für erstaunliche Leistungen in Hotellerie/Gastronomie) erhält in diesem Jahr Niedersachsens Cocktailmeister Jannik Preusche, der es nach Gewinn diverser Wettbewerbe geschafft hat, die vor nicht einmal einem Jahr in Hannover eröffnete „Lieblingsbar“ zum Top-Szene-Treffpunkt auszubauen. „Hannover brauchte endlich wieder einen gastronomischen Hot Spot, der weit über die Stadtgrenzen hinaus strahlt, und das ist mir mit meinem Team wohl ganz gut geglückt“, freut sich Preusche über die Auszeichnung.

Die Tickets kosten auch im 13. Jahr unverändert 35 Euro inklusive Essen (!). Wer es bequemer haben möchte, dem stehen Sitzplatzkarten ab 75 Euro bis hin zum 4-Gang-Menü Royale inklusive Getränke für 159 Euro zurt Wahl. Erhältlich sind die Karten unter www.festival-der-sinne.org.

 

Für all diejenigen, die das Festival der Sinne noch nicht kennen, hier ein kurzer Imagefilm:

weitere Artikel