• 16. Dezember 2018
Cruisingläufer bitten Anwohner um Verständnis

Cruisingläufer bitten Anwohner um Verständnis

Wennigsen (eb). „Erst mal laufen wir in Basche, und dann bewegen wir uns in Wennigsen“ – es gibt sicherlich viele Aktive, die sich dieses Motto und die betreffenden Termine für die kommenden zwei Wochenenden im Terminkalender vermerkt haben.

Nachdem die Barsinghäuser Organisatoren für den 5. September bereits über die notwendigen Straßensperrungen informiert haben (siehe auch unter www.deister-journal.de / Artikel „Basche läuft und Wennigsen bewegt“ oder unter www.marcwilke.de), werden nun auch die Anwohner des Wennigser Centrums als Veranstaltungsort für den Cruisinglauf am 13. September genauer in Kenntnis gesetzt. „Wir haben allen Anwohnern eine Postkarte mit Streckenplan und Sperrungen zukommen lassen und bitten für die Zeit unseres beliebten Volkslaufes um Verständnis“, teilte Cheforganisator Hendrik Heüveldop mit.

Anlässlich einer Pressekonferenz meldeten der Wennigser Tourismusförderer und sein Helferteam noch einige Neuigkeiten. Was den bisherigen Anmeldungen für die diversen Läufe anbelangt, so befinde man mit 350 Notierungen derzeit im Soll. Der Online-Meldeschluss ist auf den 6. September festgesetzt. „Wir hoffen, dass sich nach den Sommerferien noch etliche Schulen zur Anmeldung entschließen und wir so auf unser ziel von 700 Läuferinnen und Läufern kommen“, blickte der Reisebürochef voraus.

Die zehnte Auflage des Wennigser Cruisinglaufes ist in den Entdeckertag der Region Hannover eingebunden. „Diesmal wird er erstmals internationalen Chrakter erhalten“, so Heüveldop. Wegen der guten Kontakte von „Leichtathletik-Papst“ Ernest Radulian haben sich Aktive aus Frankreich und Rumänien für den 13. September angekündigt. Zudem wird mit Helge Schwarzer ein ehemaliges Sprinter-Ass der LG Wennigsen erwartet; der Hürden-Spezialist soll den ein oder anderen Startschuss vornehmen.

Zehn Jahre Cruisinglauf, das ist für den TSV Wennigsen als Ausrichter ein kleines Jubiläum. Passend dazu machen die Organisatoren auf besondere Preise aufmerksam. Sowohl für die Kindergarten- als auch für Schulgruppen stehen Sportpakete im Wert von 350 Euro parat. „Nicht die jeweils schnellste, sonder die größte Gruppe erhält solch ein sportliches Paket mit wirklich tollen Sachen“, sagte Hendrik Heüveldop.

Darüber hinaus erhalten die meldestärksten Gruppen (privat, Firma oder Vereins) einen Pokal. Das Mitmachen lohnt sich – und wenn es nicht zur persönlichen Bestleistung reicht, dann haben die Aktiven zumindest etwas für ihre körperliche Fitness getan. Auch gut!

crusinglauf_2015_map

weitere Artikel