• 15. Dezember 2018
Silvesterlauf des TSV B feiert silbernes Jubiläum

Silvesterlauf des TSV B feiert silbernes Jubiläum

Barsinghausen (eb). Geselliges Laufen ohne jeden Zeitdruck – einmal mehr stellt der TSV Barsinghausen seinen Silvesterlauf unter dieses Motto. Traditionell beginnt die letzte Sportveranstaltung des Jahres 2015 um 11 Uhr am REWE-Sportpark.

Ruft zur Teilnahme auf: Cheforganisator Siegfried Lehmann hat alles im Griff – notfalls auch die Stoppuhr und Kamera.

Ruft zur Teilnahme auf: Cheforganisator Siegfried Lehmann hat alles im Griff – notfalls auch die Stoppuhr und Kamera.

Indes weist Cheforganisator Siegfried Lehmann auf eine Besonderheit hin. Gefeiert wird ein silbernes Jubiläum, denn es ist die 25. Auflage dieses Events. Für Interessierte gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder am Lauf teilnehmen oder aber als „Schlachtenbummler“ die Aktiven anfeuern. Freilich gibt es mehrere Gründe beim Silvesterlauf am Deister dabei zu sein. Zunächst einmal lockt die stets gesellige Atmosphäre. Kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal befreundete Sportler und Bekannte treffen; vielleicht sogar diejenigen, die man länger nicht gesehen hat. Wer will, kann dem sprichwörtlichen inneren Schweinehund noch mal so richtig „die Kante geben“. Und fit auf die anstehende Silverparty zu gehen, das hat doch auch was.

Wie gewohnt stehen zwei Strecken zur Auswahl – die anspruchsvollen 9,25 Kilometer mit circa 200 Meter Höhenunterschied im Deister. Für jüngere Teilnehmer beziehungsweise nicht so geübte Läuferinnen und Läufer hat sich die Distanz von 2,4 Kilometer mit nur geringer Steigung gewährt. Eins ist allen Aktiven sicher: der Applaus beim Zieleinlauf.

Der Start- und Zielbereich befindet sich wie üblich vor der TSV-Hütte am REWE-Sportpark (Waldstadion) am Ende der Langenkampstraße. „Umkleidekabinen und Duschen stehen natürlich im Clubheim zur Verfügung“, teilt Siegfried Lehmann mit. Ebenso gibt es wieder Warm- und Kaltgetränke bei Zielankunft. Anders als bei anderen Silvesterläufen wird keine offizielle Zeitmessung vorgenommen. Lehmann: „Aber wer möchte, kann seine Stoppuhr drücken und sich vergleichen. Die Handzeitnahme der schnellsten Läufer werden wir durch den Veranstalter vornehmen.“ Jede Wette: Es wird wieder etliche Aktive geben, die nicht so ganz ohne die eigene Zeitmessung auskommen.

Schauen wir doch mal, ob die Sieger des Vorjahres zur Titelverteidigung antreten. Bei den Männer wäre dies Michael Kendelbacher, der vor Moritz Marquard und Lokalmatador Andreas Kramer ins Ziel kam. Bei den Frauen hatte Simone Hamann aus Springe ihren Titel aus 2013 souverän verteidigt. Ihr folgte Ina Wildhagen vom TSV Barsinghausen und Regine Heutling (Leine Bagger Hannover).

Zählte der TSV Barsinghausen 2014 bei der 24. Auflage fast 120 Teilnehmer, so hoffen die Organisatoren in diesem Jahr auf noch größere Resonanz. Laut Wettervorschau soll es trocken bleiben – leicht bewölkter Himmel mit Sonnenstrahlen bespickt bei Temperaturen um die 5 Grad plus. Alles bestens!

Und anlässlich des 25-ährigen Jubiläums des Silvesterlaufes ist ein gemütlicher Ausklang in der Gaststätte „Korki“ im Vereinsheim bei Kaffee, Sekt, Softgetränken und Silvesterkrapfen angedacht. „Sponsoren machen dies möglich“, blickt Siegfried Lehmann voraus und ruft nicht nur Barsinghäusern zu: „Wir freuen uns auf euren Besuch!“

Angetreten: Der TSV Barsinghausen hofft zum 25. Jubiläum des Silvesterlaufes auf noch größere Resonanz als beim Start in 2014. Fotos: Bratke

Angetreten: Der TSV Barsinghausen hofft zum 25. Jubiläum des Silvesterlaufes auf noch größere Resonanz als beim Start in 2014. Fotos: Bratke

weitere Artikel