VHS Calenberger Land
  • 21. September 2018
Trainieren wie die Königlichen: Reals Fußballschule in Basche

Trainieren wie die Königlichen: Reals Fußballschule in Basche

Barsinghausen (eb). Königlich trainieren – geht das in Barsinghausen? Heiko Tegt beantwortet die Frage mit einem klaren Ja. Der ehemalige Bezirksligaspieler des TSV und heutige Jugendtrainer der Spielgemeinschaft Barsinghausen/Kirchdorf (Mini-BU) ist einer der Initiatoren, die auf eine besondere Ferienaktion aufmerksam machen: Real Madrid kommt nach Basche.

Initiator: Als Jugendtrainer führte Heiko Tegt erst kürzlich die G-Junioren aus der JSG Mini-BU zum Stadtmeistertitel. Foto: Bratke

Initiator: Als Jugendtrainer führte Heiko Tegt erst kürzlich die G-Junioren aus der JSG Mini-BU zum Stadtmeistertitel. Foto: Bratke

Die Rede ist natürlich nicht von der I. Herrenmannschaft der Königlichen, sondern vielmehr von der hochgelobten Fußballschule der Madrilenen. Die gastiert vom 10. bis 14. August im REWE-Sportpark an der Langenkampstraße, der Heimspielstätte des TSV Barsinghausen. Teilnehmen können Kinder im Alter zwischen sieben bis 14 Jahren.

Der spanische Fußballverein führt seine erfolgreiche Fußballschule in Deutschland im zweiten Jahr weiter fort. Etliche Tourneestopps sind bereits gebucht (und teilweise ausverkauft). Die Fußballschule bietet fünftägige Camps in über 120 Vereinen an. Die Fußballschule der Königlichen, läuft bereits in mehr als 60 Ländern. Offizieller Träger der Schule ist die „Fundación Real Madrid“, die Stiftung des erfolgreichsten Fußballvereins der Welt. Finanzielle Überschüsse der Clinics kommen der Stiftung und sozialen Projekten zu Gute.

Direktor des Trainerteams in Deutschland ist der DFB-lizenzierte Sportwissenschaftler Stefan Kohfahl, der seit vielen Jahren erfolgreich Fußballschulen-Projekte betreut und geleitet hat. In seinem Trainerteam hat der 46-jährige Familienvater über 100 lizenzierte Coaches, wovon 41 eine Pro-Lizenz oder einen sportwissenschaftlichen Hintergrund aufweisen und in der Jugendakademie Real Madrids eine spezielle Schulung durchlaufen.

Stefan Kohfahl: „In der Real Madrid Foundation Clinics Germany fördern wir mit modernsten Trainingsmethoden das Potential der Fußballkinder. In den fünftägigen Sommercamps lernen sie, wie die bewusste Ernährung der Profis aussieht, aber vor allem was es bedeutet, Teil einer Mannschaft zu sein und Teamgeist zu zeigen. Wir sind stolz darauf, dass wir uns mit unseren Trainern, Inhalten, Methoden und Alleinstellungsmerkmalen wie das sportliche Weiterkommen zur Nummer 1 der Fußballschulen entwickelt haben. Der Zulauf fußballbegeisterter Kids und unser Feedback von Teilnehmern, Eltern, Offiziellen und Partnervereinen sind überragend“, heißt in einer Pressemitteilung

Auch wenn Toni Kroos in Barsinghausen freilich nicht mit von der Partie sein wird, so weiß Deutschlands Weltmeister als Botschafter um die Bedeutung der Real Madrid Foundation Clinics: „Mir ist das Wichtigste bei meinen Aktivitäten neben dem Platz, dass ich glaubwürdig bin und etwas bewegen kann. Das gilt beispielsweise für das soziale Engagement und auch für die Nachwuchsarbeit. Die Clinics sind ein tolles Projekt und ich engagiere mich – gerade in meinem Heimatland – sehr gerne dafür. Und man erkennt ja schon allein daran, dass ich nicht überall auftauche und nur ausgewählte Partnerschaften eingehe, dass die Clinics etwas Besonderes für mich sind.“

Auch der ehemalige National- und Realspieler Christoph Metzelder zeigt sich begeistert: „Es erfüllt mich mit Stolz, beim größten Fußballverein der Welt gespielt zu haben. Dass man sich entschlossen hat, die Fußballschule jetzt auch in Deutschland zu etablieren, finde ich großartig.“

Camp- und Trainingsteilnahme bei Buchung – das ist es nicht allein: Für besondere Wertigkeit soll auch das neue Premium-Trikotset, das neben einem Spielball an die Teilnehmer geht. Das Outfit wird nicht käuflich zu erwerben sein. Wer teilnimmt, wird mit diesem speziellen Trikot ausgestattet und Teil der Real Madrid-Familie.

„Wir werden sicherlich viel Spaß im Real-Camp haben. Allerdings ist ein wenig Eile bei der Anmeldung geboten, denn die Trikots und dergleichen müssen ja noch fristgerecht bestellt werden“, blickte Heiko Tegt im Gespräch mit dem Deister Journal voraus. Konkrete Infos zum Barsinghäuser Sommercamp gibt es bei ihm telefonisch unter 0160-7714879. Anmeldungen sind möglich unter www.frmclinicsgermany.com. Und wer informative Bilder mag, der schaut einfach mal unter www.youtube.com/user/realfussballschule.

Real-Wappen

In Aktion: Heiko Tegt (links) als Offensivkraft beim TSV Barsinghausen – hier in einer Szene aus der Saison 2009/2010. Foto: Bratke

In Aktion: Heiko Tegt (links) als Offensivkraft beim TSV Barsinghausen – hier in einer Szene aus der Saison 2009/2010.  Foto: Bratke

weitere Artikel