• 23. Oktober 2018
Unsere Straßenbahnliga – Josef Abbas steigt ein

Unsere Straßenbahnliga – Josef Abbas steigt ein

Region (eb). Unsere Straßenbahnliga – entlang des Deisters ist damit die Staffel 3 der Fußball-Kreisliga gemeint. In ihren Hochzeiten waren in dem 16er Teilnehmerfeld teilweise mehr als zwei Drittel aus den Kommunen Barsinghausen, Gehrden und Wennigsen vertreten. Für die neue Saison 2015/2016 zeigt die KL3 ein anderes Bild.

Am heutigen Dienstagabend, 30. Juni, treten die Spielleiter zusammen, um die drei Regionsstaffeln des Kreisoberhauses neu einzuteilen. Wie üblich gab es durch Auf- und Abstiege einige Veränderungen. Bereits im Vorfeld der Zusammenkunft sprach das DEISTER JOURNAL mit Henning Wolters; der Kirchdorfer leitet die Liga 3. „Natürlich wird es einige Änderungen geben, aber die werden sich in Grenzen halten“, erklärte Wolters.

In den vergangenen Jahren hat sich das Bild vor allem durch die lokalen Aufstiege des SV Gehrden, TSV Kirchdorf und der Reserve des 1. FC Germania Egestorf/Langreder stark verändert. Aber auch Abstiege – wie zuletzt bei der SG Bredenbeck der Fall – mussten hingenommen werden. Seit etlichen Jahren fehlen nun schon die früheren Kreisligavertretungen vom TSV Wennigsen, TSV Bantorf, SF Landringhausen, SV Holtensen, SV Degersen oder SG Everloh/Ditterke. Es sind nur einige Beispiele, die lange Jahre zum etablierten Kreis der so genannten Straßenbahnliga gehörten.

Was die neue Meisterschaftssaison anbelangt, so wird der FC Springe fehlen – für die Mannschaft des Barsinghäuser Trainers Ricardo Diaz-Garcia war die Kreisliga allerdings nur ein relativ kurzfristiges Unternehmen. Der FCS zählt eigentlich eh zu den etablierten Bezirksvertretern des Umlands. „Es wird eine Herausforderung, aber ich habe Bock darauf“, signalisierte der Springer Coach kürzlich und sprach damit einen gewissen Aderlass im Aufstiegskader an. Immerhin: Das Gerüst sowie die meisten Leistungsträger bleiben dem FCS erhalten, darunter wohl auch die beiden Ex-Barsinghäuser Pedro Diaz-Garcia und Jan-Lauritz Größ. Ansonsten will der Bezirksliganeuling auf die eigenen Jugend setzen.

Dem Vernehmen nach soll der SC Hemmingen/Westerfeld erneut aufrüsten; der Vizemeister verpasste den Aufstieg in der Relegation. „Von oben“ kehrt der SV Arnum vermutlich zurück die die Kreisliga 3. Fehlen wird hingeben der TuS Seelze, der bei Henning Wolters um eine Umgruppierung in die Staffel 2 bat.

Mit von der Partie ist einmal mehr der TV Jahn Leveste, der lange Zeit wie ein sicherer Aufsteiger gehandelt worden war, sich allerdings im Endspurt reihenweise Patzer erlaubte und somit im Kreisoberhaus verblieb. Der langjährige Trainer Holger Schwabe macht indes weiter, wie gemeldet wurde. Auch die ambitionierten Teams vom SV Weetzen und von der SG 05 Ronnenberg dürften weiterhin zum Kreise der alten Bekannten zählen, ebenso wie der TSV Goltern.

Kreisliga-2

Jeden Tag ein bisschen besser: Getreu des Sponsor-Slogans wechselten Kreisliga-Torschützenkönig Dennis Völkers (links) und Mittelfeld-Antreiber Josef Abbas das Staffelholz in Sachen Traineramt. Wenn am Ende mehr als der diesjährige 13. Tabellenplatz herausspringt, ist schon viel erreicht.

Am Tabellenende sicherte sich der TSV Barsinghausen II mit einem wahren Fußballkrimi den Klassenerhalt – 4:3 über den TuS Harenberg, nachdem die TSV-Reserve in der 83. Minute noch mit 0:3 zurückgelegen hatte. Ein Herzschlagfinale! Und: „Basche Zwo“ macht mobil und will den Kader wesentlich schlagkräftiger zusammenstellen als zuvor. Den richtigen Mann dafür meinen die Kernstädter gefunden zu haben: Er heißt Josef Abbas. Der langjährige Bezirksliga-Akteur der TSV übernimmt als Trainer die Regie und wird im Funktionsteam von Bernhard Nytz, einem seiner Vorgänger im Amt, unterstützt.

Durch erfolgreiches Nachsitzen in der Relegation verhinderte der TSV Groß Munzel den Abgang in die 1. Kreisklasse. Nach dem 1:1 gegen Friesen Hängisen auf eigener Anlage (siehe unsere Spielszene ganz oben mit Munzels Routinier Eginet Paloj) gelang ein 5:3-Sieg bei Sparta Langenhagen. Trainer Gustl Kuhn konnte zunächst tief durchatmen, um wenig später die Planungen für die neue Saison in Gang zu schieben. Erster namhafter Neuzugang soll Halis Colaker vom 1. FC Germania Egestorf/Langreder II sein.

„Aus der 1. Kreisklasse kommt diesmal wohl niemand aus der Deisterregion in unsere Liga“, teilte Henning Wolters mit. Gleichwohl heißt es für alle Teams: Auf ein Neues!

Kreisliga-3

Josef Abbas (ganz links) wurde der im Abstiegskampf erprobten Reserve des TSV Barsinghausen als neuer Trainer vorgestellt. Der langjähriger Bezirksliga-Akteur hat ein klares Ziel vor Augen und will mit einem neuen Kader das Unternehmen „Basche Zwo“ in sichere Tabellenregionen führen. Fotos: Bratke

weitere Artikel